Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Livorno

Ferienwohnung oder Ferienhaus in Livorno buchen

Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten von Livorno und erholen Sie sich am Tyrrhenischen Meer. Hier finden Sie ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Livorno.

Ferienwohnung oder Ferienhaus in Livorno buchen

Attraktive Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Livorno erwarten Sie hier.

Livorno

Livorno liegt an der Küste des Ligurischen Meeres und hat einen der wichtigsten Passagier- und Handelshäfen Italiens auf seinem Territorium. So landen vor allem Kreuzfahrer auf ihrem Weg nach Florenz, Pisa oder Siena in Livorno. Früher war die Stadt ein berühmter Bade- und Touristenort. Daran möchte Livorno gern wieder anknüpfen. Auch wenn die Stadt momentan eher ein Geheimtipp ist, gibt es schon jetzt in Livorno viel Interessantes zu sehen und zu erleben. Etliche Gäste entscheiden sich gerade deshalb für einen Urlaub in Livorno, weil es touristisch noch nicht überlaufen ist.

Der Hafen Livorno

Der Hafen Livorno zählt zu den wichtigsten Häfen Italiens.

Livorno ist nach Florenz und Prato die drittgrößte Stadt der Region und gleichzeitig die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz der Toskana. Unter allen toskanischen Städten gilt sie als die modernste, obwohl es im Stadtgebiet mehrere historische, künstlerische und architektonische Zeugnisse aus verschiedenen Epochen gibt, die die massiven Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs und den anschließenden Wiederaufbau überstanden haben.

Aus der Geschichte Livornos

Vermutlich gehen die Ursprünge Livornos auf prähistorische Zeiten zurück. Rund um die Stadt wurden aber auch wertvolle etruskische und römische Gegenstände gefunden, die die Sammlungen der Stadtmuseen bereichern. Im 16. Jahrhundert trugen die Familien der Medici und später der Lorena erheblich dazu bei, dass sich Livorno als wichtiger Freihafen und multikulturelle Stadt entwickelte. Zwischen dem 19. und dem frühen 20. Jahrhundert war Livorno eine der Hauptstädte des italienischen Bade-Tourismus, da es renommierte Bade- und Thermaleinrichtungen gab, die der Stadt den Spitznamen Montecatini al Mare gaben. Doch durch die Konkurrenz zu Viareggio und durch die Industrialisierung der Stadt, aber auch durch die Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs gingen die Touristenströme merklich zurück.

Romantischer Panoramablick

Romantischer Panoramablick über Livorno

Momentan strebt Livorno einen touristischen Aufschwung an. So soll das alte Orlando-Werftgebiet in einen Touristenhafen umgewandelt werden und das angrenzende Sanierungsviertel Venezia Nuova spielt jetzt schon eine wichtige Rolle für den Tourismus. Dort gibt es noch reizvolle alte Gebäude, die zum Teil aus der Belle Époque stammen. Vor allem aber wirkt das Viertel mit seinen vielen Kanälen aus der Medici-Ära wie eine kleine Schwester von Venedig. Viele Gäste bewundern auch die Türme aus der römischen Zeit und die Renaissance-Bauten in der historischen Altstadt. Wer heute ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Livorno bucht, der möchte Strandurlaub mit kulturellen Erlebnissen verbinden. Dafür ist die Stadt eine gute Wahl.

Die besten Strände in Livorno

Antignano und Quercianella

Natürlich gibt es kleine Badeplätze innerhalb der Stadt an den Felsen. Badeurlauber finden aber vor allem in den Vororten Antignano und Quercianella südlich der Stadt herrliche Strände, darunter neben felsigen und Kiesstränden auch Buchten mit Sandstrand. Beiden Strandabschnitten wurde die Blaue Flagge verliehen, eine Anerkennung für die Qualität der Dienstleistungen und der Badegewässer. Dort gibt es auch gute Möglichkeiten zum Tauchen, Segeln und Windsurfen.

Ein Highlight ist die kilometerlange Strandpromenade, die Richtung Antignano führt. An der Viale Italia stehen prächtige Jugendstilvillen aus den besten Zeiten des Badeortes, die nach und nach renoviert werden.  

Steilküste zwischen Livorno und Quercianella

Küste zwischen Livorno und Quercianellа

Castiglioncello

Noch etwas weiter südlich, etwa eine halbe Autostunde von Livorno entfernt, liegen die Traumstrände von Castiglioncello.

Hundestrand

Wendet man sich nach Norden, folgt gleich ein freier Hundestrand, von dem die Hundebesitzer recht angetan sind.

Tirreno 2000 und Bagno La Tintarelleria

Gleich neben dem Hundestrand folgt der Tirreno 2000-Strand und weiter nördlich der Bagno La Tintarelleria. Beides sind beliebte Sandstrände mit sehr guter Infrastruktur, von deren hoher Qualität es an diesem Küstenabschnitt bei Calambrone bis Marina di Pisa noch mehrere gibt.

Freizeitaktivitäten

Segeln und Motorboot fahren

An der Küste lassen sich Segel- und Motorboote mieten. Der Verleih ist mit oder ohne Skipper möglich.

Ausflüge in die Naturgebiete rund um Livorno

Beliebt sind auch Ausflüge in die Naturgebiete rund um die Stadt.

Der Monti Livornesi Naturpark erstreckt sich über die Hügel hinter Livorno und umfasst auch die Nachbargemeinden Collesalvetti und Rosignano Marittimo. Angrenzend an den Park entlang der Küste befindet sich das „Naturschutzgebiet von Calafuria“.

Castello del Boccale

Das märchenhafte Castello del Boccale ist einen Besuch wert.

Der Nationalpark des toskanischen Archipels, das Livorno-Gebiet des Parks, besteht im Wesentlichen aus der Insel Gorgona, die zur Gemeinde Livorno gehört und 37 km von der Küste entfernt ist.

Stadtbesichtigungen mit dem Bus

Mit einem Hop-On/Hop-Off-Bus kann man Livorno in seinem ganz eigenen Tempo entdecken. Die Busse fahren zwischen April und Oktober in der Regel stündlich (letzte Abfahrt 14.00 Uhr) und steuern die wichtigsten Sehenswürdigkeiten an. Man entscheidet selbst, ob man zur Besichtigung aussteigen möchte oder nicht. Dazu benötigt man nur ein 24-Stunden-Ticket für den Hop-On/Hop-Off-Bus.

Sehenswertes in Livorno

Santuario di Montenero – Heiligtum von Montenero

Die Stadt ist berühmt für das Heiligtum von Montenero, benannt nach der Schutzpatronin der Madonna delle Grazie in der Toskana, deren Bildnis dort auch bewundert werden kann. Die Klosteranlage liegt auf einem Hügel mit herrlichem Blick auf die Stadt und das Meer. Sie ist bereits seit der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts ein Wallfahrtsort. Das heutige Heiligtum stammt aus dem 18. Jahrhundert und beherbergt eine bedeutende Anzahl von Votivgaben. Auf dem Platz davor, unter einer Loggia, befinden sich einige Gräber berühmter Livornesen wie Francesco Domenico Guerrazzi und Giovanni Fattori.

Santuario di Montenero

Santuario di Montenero ist seit dem 14. Jahrhundert Pilgerstätte und beherbergt ein bekanntes Madonnenbild im Inneren.

Aquarium von Livorno

Das städtische Acquario di Livorno in Nähe der Terrazza Mascagni ist nicht nur für Familien mit Kindern ein guter Tipp. Wer sich für Meeresbewohner interessiert, der ist hier richtig.

Monumento ai quattro Mori

Während eines Hafenspaziergangs kann man das Denkmal für Ferdinand I entdecken. Das „Denkmal der 4 Mauren“ gilt als Wahrzeichen der Stadt. Es besteht aus den vier bronzenen Mauren, die an die Basis eines hohen Sockels gekettet sind, über dem sich die Statue des Ferdinand I. befindet. Der Großherzog ist mit der Uniform des Ritterordens von Santo Stefano vertreten, der militärischen Einrichtung, die von Cosimo I. de ‚Medici gegründet wurde, um die Osmanen und den Rassenkrieg im Mittelmeer zu bekämpfen. Im Grunde war es eine Machtdemonstration des Großherzogs für alle Besucher, die über das Meer kamen.

die Terrazza Mascagni

Die Terrazza Mascagni mit Panoramablick aufs Meer eignet sich bestens für kurze Spaziergänge.

Die Quattro mori sind jedoch der bemerkenswerte Teil des Kunstwerkes: Die akzentuierten Bewegungen und die schmerzhaften Grimassen repräsentieren ihren Zustand in Gefangenschaft sehr realistisch. Die Modelle dafür waren vier Mauren aus dem örtlichen Gefängnis, die bewusst so ausgesucht wurden, dass sie die vier Zeitalter des menschlichen Lebens darstellen, alle mit dem Ausdruck von Leid und Resignation.

Torre del Marzocco

Dieser achteckige Turm wurde in der ersten Hälfte des fünfzehnten Jahrhunderts von den Florentiner Meistern des Schlosses von Livorno erbaut. Es ist 54 Meter hoch und komplett mit Marmor bedeckt.

Fortezza Nuova

Die Fortezza Nuova wurde Ende des 16. Jahrhunderts erbaut und später umgebaut, um Platz für das Wachstum des Stadtteils Venezia Nuova zu schaffen. Heute wird die Festung als öffentlicher Grünraum sowie als Veranstaltungsort für Veranstaltungen und Shows genutzt.

Fortezza Nuova

Fortezza Nuova in Livorno

Fortezza Vecchia

In dieser Festung überlagern sich alle Jahrhunderte der Stadtgeschichte, angefangen von den ersten römischen Siedlungen bis hin zu den Kriegszerstörungen des 20. Jahrhunderts.

Duomo San Francesco di Assisi

Der dem Heiligen Franz von Assisi gewidmete Dom wurde Ende des 16. Jahrhunderts von Alessandro Pieroni entworfen. Später wurde er um zwei Seitenkapellen erweitert.

Mercato Centrale

In der schönen Markthalle im klassizistischen Stil bekommt man frische Lebensmittel von regionalen Händlern.

Torre della Meloria

Der Torre della Meloria ist ein Bauwerk aus dem 18. Jahrhundert, das vor der Küste von Livorno an der Küste errichtet wurde und 1284 Schauplatz der berühmten Schlacht zwischen den Genuesen und Pisa war.

Die Santuario di Montenero

Die Klosteranlage Santuario di Montenero aus dem 18. Jahrhundert

Terrazza Mascagni

Die Terrazza Mascagni ist das Herz der Labronica-Promenade an der Uferstraße Viale Italia. Die ca. 8.500 m² große Meeresterrasse wird von einer geschwungenen Balustrade aus 4.100 Säulen zum Meer hin begrenzt. Die Besucher genießen die schöne Aussicht auf das Wasser.

Museen und Galerien

In Livorno gibt es viele Museen und Galerien. Ein Besuch lohnt sich zum Beispiel in folgenden Einrichtungen:

Casa Natale di Amedeo Modigliani

Das in der Via Roma 38 gelegene Geburtshaus von Amedeo Modigliani enthält eine umfangreiche Dokumentation über das künstlerische Leben und die Arbeit des berühmten Malers. Es ist derzeit nur am Wochenende nach Vereinbarung geöffnet.

Stadtmuseum

Das Stadtmuseum „Giovanni Fattori“ in der eindrucksvollen Umgebung der Villa Mimbelli, die schon allein eine Besichtigung wert ist, beherbergt eine bedeutende Sammlung von Werken der Macchiaioli-Malschule und ihrer Nachfolger, darunter Künstler wie Giovanni Fattori, Enrico Pollastrini und Cesare Bartolena.

Museo Civico G. Fattori

Das Museo Civico G. Fattori in der Villa Mimbelli

Museo di storia naturale del Mediterraneo – Naturkundemuseum mit botanischem Garten

Das Naturkundemuseum ist ein avantgardistisches Museum, sowohl in Bezug auf den exponierten Inhalt als auch auf die Strukturen. Dazu gehört ein botanischer Garten.

Museo Mascagnano

Das Museo Mascagnano zeigt die Reliquien des Livorno-Musikers Pietro Mascagni.

Hafenstadt Livorno

Güterhafen

Der Hafen von Livorno ist seit seiner Entstehung einer der wichtigsten im Mittelmeerraum: Er kann alle Arten von Gütern flüssiger oder fester Art verarbeiten, darunter Kraftfahrzeuge, Tiefkühlprodukte, Obst und Pflanzen sowie Produkte für Industrieunternehmen. Hier werden Tausende Container für die ganze Welt umgeschlagen.

Passagierhafen für Kreuzfahrer, Transatlantikreisende und Fähren

Der südliche Teil des Hafens, der alte Porto Mediceo, ist ein stark frequentierter Passagierhafen, in dem auch die größten Transatlantikschiffe der Welt verkehren können, wie die „Queen Mary 2“, die Livorno regelmäßig in ihre Route einbezieht. Gemessen an der Anzahl der Kreuzfahrtpassagiere ist Livorno die Nummer 4 Italiens und an achter Stelle im Ranking der Mittelmeerhäfen. Am Porto Mediceo verkehren auch die Fähren nach Korsika, Sardinien, zur Toskanischen Insel Capraia und nach Nordafrika.

Bezirk Venedig in Livorno

Venezia Nuova-Viertel in Livorno

Yachthäfen

Die Stadt hat auch Yachthäfen für Sportboote: Neben dem Hafen „Nazario Sauro“, der sich in der Nähe des Haupthafens befindet, befinden sich weitere Anlegestellen in den Stadtteilen Ardenza, Antignano und im Weiler Quercianella.

Küche und Spezialitäten

Die traditionelle Küche von Livorno basiert natürlich oft auf Fisch und auch Tomaten. Typische Beispiele sind der Kabeljau nach Livorno-Art, die Meeräsche nach Livorno-Art und der Cacciucco, das berühmteste Gericht der Stadt.

Zu den weiteren traditionellen Gerichten der alten Livorno-Küche zählen Cuscussù, gefüllte Artischocken sowie Desserts wie Cotognata und Roschette.

Fazit: Der Charme von Livorno eröffnet sich manchmal erst auf den zweiten Blick. Wer sich darauf einlässt, der erlebt liebenswürdige Gastgeber und eine sehenswerte Stadt am Meer.

Ein schönes Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Livorno finden Sie bei uns.

 

Unsere Informationen auf dieser Seite sind gewissenhaft recherchiert worden. Dennoch können wir keine Garantie für Korrektheit, Vollständigkeit und Aktualität geben.